Bodendenkmäler


Das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege informiert über den Umgang mit dem Fund von Bodendenkmälern:

 

"Unter den (historischen) Kulturlandschaftselementen befinden sich auch Objekte, die Bau- oder Bodendenkmäler sein können bzw. sind   (Art. 1 BayDSchG). Alle neu aufgefundenen Bodendenkmäler unterliegen einer unverzüglichen Meldepflicht (Art. 8  Abs. 1 BayDSchG).

Die Prüfung, ob es sich bei einem Geländemerkmal um ein Bodendenkmal handelt, erfolgt durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege. Ihren Ansprechpartner für Meldungen von Bodendenkmälern finden Sie hier:

http://www.blfd.bayern.de/denkmalerfassung/denkmalliste/erfassung_bodendenkmaeler/00159/index.php

Bei Unklarheiten und Beratungsbedarf wenden Sie sich bitte an Ihren wissenschaftlichen Referenten im "Sachgebiet Ehrenamt in der Bodendenkmalpflege":

http://www.blfd.bayern.de/denkmalerfassung/denkmalliste/ehrenamt/index.php

Bitte bedenken Sie: Alle Bodeneingiffe in Bereichen, in denen Bodendenkmäler bekannt sind, vermutet werden oder den Umständen nach angenommen werden müssen, sind erlaubnispflichtig (Art. 7 Abs. 1 BayDSchG)."

 

Art. 1 Abs. 1 BayDSchG:

(1) Denkmäler sind von Menschen geschaffene Sachen oder Teile davon aus vergangener Zeit, deren Erhaltung wegen ihrer geschichtlichen, künstlerischen, städtebaulichen, wissenschaftlichen oder volkskundlichen Bedeutung im Interesse der Allgemeinheit liegt.

Art. 1 Abs. 4 BayDSchG:

(4) Bodendenkmäler sind bewegliche und unbewegliche Denkmäler, die sich im Boden befinden oder befanden und in der Regel aus vor- oder frühgeschichtlicher Zeit stammen.

 

Weiter Informationen finden Sie auch auf der Seite des BLfD:

http://www.blfd.bayern.de/bodendenkmalpflege/service/index.php

http://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayDSchG

Das Formular zur Meldung von Bodedenkmälern finden Sie hier:

http://www.blfd.bayern.de/medien/meldung_bodendenkmal_07-2014.pdf